Artikel

Tragischer Unfall als Ursache bisheriger Stellvertreter übernimmt Verantwortung
Kommandantenwechsel bei FFW Wettelsheim-Falbenthal
Ehrung für 40 Jahre freiwilligen Dienst

Wettelsheim(wh) - Die Freiwillige Feuerwehr Wettelsheim-Falbenthal hat auf der letzten Jahreshauptversammlung Günter Schwimmer zum Kommandanten der Wehr und Ulrich Auer zu seinem Stellvertreter gewählt. Die Neuwahl war notwendig geworden, da der bisherige Kommandant Hans-Peter Hüttinger im Sommer dieses Jahres bei einem Autounfall unverschuldet sehr schwer verletzt wurde. Auf der gut besuchten Jahreshauptversammlung am letzten Wochenende gab Hüttinger in einer sehr persönlich gehaltenen Erklärung seinen Rücktritt bekannt, es sei ihm leider nicht mehr möglich, aus gesundheitlichen Gründen das verantwortliche Amt des 1. Kommandanten auszuüben. Letztmals trug er seinen Bericht über die Vorkommnisse des letzten Jahres vor. Die Wettelsheimer blieben danach von größeren Brandeinsätzen verschont. Die im letzten Jahr maßgeblich von Hüttinger initiierte Kinderfeuerwehr, für deren Aufnahme eine Änderung der Satzung notwendig wurde, erfreue sich zwischenzeitlich großer Beliebtheit, erfordere aber andererseits auch eine besonders pädagogische Betreuung der Kinder, letztlich eine gute Investition in die Zukunft der Wehr.
Der unfreiwillige Rücktritt Hüttingers ist nicht nur ein Verlust für die Wettelsheimer Rothelme sondern auch für die Führungskräfte im Brandkreis. Kreisbrandinspektor (KBI) Norbert Becker betonte die bisherige gute Zusammenarbeit mit und das besondere Engagement von Hüttinger, für den die Feuerwehr immer eine Herzensangelegenheit gewesen sei. Auch für die Stadt Treuchtlingen ist das Ausscheiden Hüttingers ein schmerzlicher Verlust, sagte der 2. Bürgermeister der Stadt Richard Zäh und überbrachte ein Dankschreiben des Treuchtlinger Stadtoberhauptes Werner Baum.
Der bisherige 2. Kommandant Günter Schwimmer hatte sich bereit erklärt, die Leitung der größten Ortsteilwehr mit derzeit 47 Männern, 4 Frauen und 7 Jugendfeuerwehrlern zu übernehmen. Er ist als bisheriger 2. Kommandant bereits in die Führung der Wehr verantwortlich eingebunden. Seinen bisherigen Posten übernimmt ab sofort Ulrich Auer, der zuletzt den Gruppenführerlehrgang erfolgreich absolviert hat. Schwimmer und Auer sind in der Wehr hoch angesehen und geschätzt, was sich auch im Wahlergebnis wiederspiegelte.
Bei der Versammlung wurde der Falbenthaler Manfred Görg für 40 Jahre aktiven Dienst bei der Feuerwehr durch den stellvertretenden Landrat Peter Krauß mit der Urkunde des Bayrischen Innenministers ausgezeichnet, KBI Becker überreichte das goldene Ehrenzeichen und eine Einladung des Freistaats Bayern für einen 1wöchigen Aufenthalt im Feuerwehr-Erholungsheim Bayrisch Gmain.Im Anschluss konnte Vorstand Florian Bleicher Erwin Satzinger aus Falbenthal zum Ehrenmitglied ernennen und eine entsprechende Urkunde überreichen.
Wie berichtet feierten die Wettelsheimer Brandschützer Ende Mai 2015 ein vielbeachtetes Jubiläum zum 150jährigen Bestehen der Wehr, der zweitältesten im Landkreis. Nach ersten Abrechnungen der Festlichkeiten zeichnet sich ein erfreuliches Ergebnis ab. Laut Vorstand Bleiche auch ein Erfolg des Festausschusses unter Leitung von Stefan Hüttmeyer. Ein anlässlich des Festes gedrehter Film wird demnächst bei einem Kameradschaftsabend intern und zu einem späteren Termin den Wettelsheimer Vereinsvorständen vorgestellt.


Kommandantenwechsel bei  FFW Wettelsheim-Falbenthal

Kommandantenwechsel bei  FFW Wettelsheim-Falbenthal

Bild 1: die beiden Kommandanten: Günter Schimmer links, Ulrich Auer; Bild 2:Ehrungen, von links: stellv. Landrat Peter Krauß, KBI Norbert Becker, 1. Vorstand Florian Bleicher, Manfred Görg, 2.Kommandant Ulrich Auer, KBM Andres Berger, Hans-Peter Hüttinger, 2. BM Richard Zäh, 1. Kommandant Günter Schwimmer, 2. Vorsitzender Stefan Hüttmeyer, Erwin Satzinger, Uwe Linss (Referent Feuerwehr)
Text und Bild: W. Hartl