Artikel

Patenbitten für 150jähriges Feuerwehr-Fest 2015
Patenschaft angefragt -Bubenheimer Rothelme ließen sich "bitten"

Wettelsheim(wh) - Die Feuerwehr Wettelsheim-Falbenthal gehört zu den ältesten Feuerwehren im Landkreis und feiert deswegen vom 29.5. bis 31.5.2015 ihr 150jähriges Bestehen. Quasi als Auftaktveranstaltung machten sich die Brandschützer letzten Samstag zusammen mit der Feuerwehrkapelle und den Festdamen auf den Weg von Wettelsheim nach Bubenheim. Dem "Bittgang über die Altmühl" hatten sich auch 1.Bgm. Werner Baum als Schirmherr, der Wettelsheimer Ortsprecher Matthias Strauß und die Stadträte Susanna Hartl und Günter Schwimmer (2.Kommandant) angeschlossen. Die dortige Wehr sollte um Übernahme der Patenschaft beim anstehenden Jubelfest gebeten werden. Auf der Altmühlbrücke trafen sich die beiden Vereine und marschierten gemeinsam mit ihren Vereinsfahnen zum Schützenhaus Edelweiß, in dem das "Patenbitten" feierlich vollzogen werden sollte. Die Wettelsheimer hatten natürlich Geschenke mitgebracht, damit ihrer Bitte stattgegeben wird: einen Leiterwagen gefüllt mit Wettelsheimer Bier, Stadtwurst und Brot hatten sie ins Nachbardorf gezogen. Wie sich im Laufe des Abends herausstellte, ließen sich aber die Bubenheimer damit nicht abspeisen. Als der 1. Vorstand der Wettelsheimer Feuerwehr Florian Bleicher mit launigen Worten seine "Patenbitte" vortrug, ließ ihn der Bubenheimer Kommandant Helmut Neubauer in gereimten Worten wissen, dass sich die Wettelsheimer erst einmal als würdig für die Patenschaft erweisen sollen. 3 Aufgaben hatten sich die künftigen Paten ausgedacht!
Vorstand Florian Bleicher, Kommandant Hans-Peter Hüttinger und Festausschussvorsitzender Stefan Hüttmeyer mussten als erstes Kondition zeigen und brauchten ordentlich Luft um über 3 Strahlrohre und eine B-Schlauch einen Luftballon zum Platzen zu bringen.
Quasi als Ersatz für die "Luftaktion" sollte es einen Schluck zu trinken geben, die Bubenheimer hatten aber auch dazu ihre eigene Vorstellung entwickelt: an der Stange wurde den erfolgreichen "Bläsern" verstärkt durch den Festdamenführer Markus Herzog jeweils 1 Krug Bier serviert. Für echte Feuerwehrler letztlich kein Problem.
Nicht viel leichter hatten es zuvor die 4 jungen Festdamen, die jeweils ein ordentliches Stück Birnentorte ohne Zuhilfenahme der Hände verspeisen mussten. Aber die Mädels schafften das locker.
Damit waren alle Aufgaben glücklich erfüllt und die neue Patenschaft konnte besiegelt werden. Florian Bleicher bedankte sich für die fairen Aufgaben, die ihnen die Bubenheimer gestellt hatten und Helmut Neubauer versprach im Gegenzug ein kameradschaftliches Patenverhältnis.
Der Abend klang im bis auf den letzten Platz gefüllten Schützenhaus mit einem gemeinsamen Abendessen und einem gemütlichem Beisammensein aus.


Bilder:
1. Ballon
Unter der Schirmherrschaft von Bgm. Werner Baum (von links) und der Aufmerksamkeit von Helmut Neubauer gaben sie ihr Bestes: Florian Bleicher, Hans-Peter-Hüttinger, Stefan Hüttmeyer. Matthias Deffner am Ballon wartet auf den Knall!
2. Bierprobe
Bierprobe einmal anders. Für die Patenschaft gingen die Wettelsheimer sogar auf die Knie: (von links) Stefan Hüttmeyer, Hans-Peter Hüttinger, Florian Bleicher, Markus Herzog. Die Festdamen assistierten.



Patenbitten für 150jähriges Feuerwehr-Fest 2015

Patenbitten für 150jähriges Feuerwehr-Fest 2015


Text und Bilder: W. Hartl