Mit der Feuerwehrkapelle Wettelsheim in den Frühling

WETTELSHEIM - Im kommenden Jahr gibt es einen halbrunden Geburtstag zu feiern, die Generalprobe dafür hat die Feuerwehrkapelle Wettelsheim glänzend bestanden: Beim 14. "Frühlingserwachen" in der vollbesetzten Kantine der Firma Sanipa zogen die Musiker alle Register ihres Könnens und warteten auch noch mit einer faustdicken Überraschung auf.

Germania Wettelsheim wird heuer 111 Jahre alt Vorbereitung aufs Jubiläum beim 76. Schießen des Schützengaus Weißenburg -

WETTELSHEIM - Sie muss eine lustige Truppe sein, die Schützengesellschaft (SG) Germania 1908 Wettelsheim. Feiert sie doch heuer ihr 111-jähriges Bestehen. Ein Schnapszahljubiläum, wie es eher Faschingsvereine begehen. Nun wurde das Jubiläumsschießen eröffnet – in Kombination mit dem 76. Gauschießen des Schützengaus Weißenburg. Dass der Jubilar nicht nur Spaß versteht, sondern auch ein Motor des Dorflebens ist, klang dabei des Öfteren an.

SV Wettelsheim von Null auf Hundert in der Halle

Der SVW war jahrelang nicht unter mehr dabei und holte jetzt gleich den Titel – Eklat bei Roth gegen Weißenburg -

WEISSENBURG - Der Schlusspunkt war dem Mann des Tages vorbehalten: Mit seinem neunten (!) Turniertreffer machte Julian Dürnberger für den SV Wettelsheim den 2:0-Sieg im Finale der Hallenfußball-Kreismeisterschaft gegen den ASV Neumarkt perfekt. Zuvor hatte schon Kevin Rasch mit einem herrlichen Schlenzer in den Torwinkel zum 1:0 gegen den Bayernligisten getroffen. Der SVW ist damit erstmals Gewinner des „VGN-Lotto-Hallencups“ in der Region Neumarkt/Jura.

Maibaumunglück: Benfizspiel war ein voller Erfolg

Über 800 Zuschauer und 12.000 Euro Erlös – 1:5 für den TSV Nördlingen - vor 1 Stunde

WETTELSHEIM - "Fußball ist mehr als ein 1:0" – diesen Slogan hat der SV Wettelsheim jetzt mit einer rundum gelungenen Veranstaltung bestätigt: Ein Benefizspiel zugunsten der Betroffenen des Maibaumunglücks. Die stolze Summe von rund 7000 Euro kam dabei durch Eintrittsgelder, Spenden und Verkauf zusammen. Der Bayerische Fußball-Verband (BFV) legte noch einen Spendenscheck in Höhe von 5000 Euro aus seiner Sozialstiftung drauf.

Nach dem tödlichen Maibaumunglück: Wettelsheim hilft!

Benefiz-Fußballspiel, Vereinsgründung und ein Trödelmarkt für die Betroffenen 

TREUCHTLINGEN  - Mit einem Benefiz-Fußballspiel, einem Trödelmarkt und einem neuen Verein wollen die Bürger von Wettelsheim und ganz Treuchtlingen den Betroffenen des Maibaum-Unglücks von vor sechs Wochen helfen. Das Engagement ist groß und soll darüber hinaus auch künftig Menschen zugute kommen, die plötzlich in Not geraten sind.

Wettelsheim soll kinderfreundlicher werden

WETTELSHEIM - Kindergarten, Schule und das übrige Umfeld für die Jüngsten standen bei der Bürgerversammlung in Wettelsheim ganz oben auf der Agenda. Außerdem drehte sich die Diskussion mit Treuchtlingens Rathauschef Werner Baum um Wildparker, Hunde-Hinterlassenschaften sowie Themen aus der Kernstadt wie die Wasserförderung und das Defizit der Stadtwerke.

Der SVW ist optimistisch im Kampf um den Klassenerhalt

Die Mission Klassenerhalt geht weiter: Der SV Wettelsheim musste in der Fußball-Bezirksliga Süd zwar auf einem Abstiegsplatz überwintern, doch Trainer, Mannschaft und Verein sind allesamt optimistisch, dass der Aufsteiger am Saisonende über dem Strich stehen wird – sprich zumindest auf Rang 14. Den ersten Schritt in diese Richtung wollen die Mannen um Coach Tobias Grimm am Sonntag um 15 Uhr beim Gastspiel in Herrieden tun.

Unser Dorf

 

Herzlich willkommen in Wettelsheim - im Naturpark Altmühltal, im Herzen Bayerns!

 

Am Fuße der Hahnenkammberge Patrich und Vierstein am Rande der fränkischen Alb begrüßt Sie das schmucke Dorf Wettelsheim mit seinen knapp 1.400 Einwohnern. Wettelsheim liegt im Naturpark Altmühltal in rund 450 m Höhe und ist von Wäldern und Wiesen umgeben.

Die vielschichtigen Bemühungen der Bürgerinnen und Bürger um ein intaktes Ortsbild und eine vielfältige Gemeindekultur wurden im Jahre 2001 prämiert: Wettelsheim wurde als Siegerdorf im bayernweiten Wettbewerb "Unser Dorf soll schöner werden - unser Dorf hat Zukunft" mit Silber ausgezeichnet.

Wettelsheim gehört politisch als größter Ortsteil zur Stadt Treuchtlingen, einem Kurort mit Thermalbad und insgesamt 13.000 Einwohnern, im Landkreis Weißenburg - Gunzenhausen, Regierungsbezirk Mittelfranken - Bayern.

Archäologische Funde aus der Stein- und Bronzezeit und Reste von keltischen und römischen Siedlungen deuten auf eine frühe Entstehungsgeschichte von Wettelsheim hin. Die erste urkundliche Erwähnung findet sich in einer Schenkungsurkunde des Kaisers Heinrich III. im Jahre 1044. Die - in der Zwischenzeit aufwendig restaurierte - Martinskirche auf dem Friedhof wurde im Jahre 1058 geweiht. In den folgenden Jahrhunderten erlebten die Wettelsheimer eine wechselnde Geschichte: das Dorf wurde u.a. von den Marschällen aus Pappenheim, dem Kloster Wülzburg zu Weißenburg und - nach den Wirren des 30jährigen Krieges - von den Hohenzollern verwaltet. 1757 ließ der Markgraf von Ansbach die heutige Christuskirche im Zentrum des Dorfes erbauen. Der Amtshof (ehemaliger Sitz der markgräflichen Richter) und das Riedlein (früheres Handwerkerzentrum) sind auch heute noch ein Hinweis auf die damalige Bedeutung des Dorfes.

Wettelsheim verfügt heute über eine vielfältige Infrastruktur, zu der viele landwirtschaftliche Höfe, ein Industrieunternehmen, mehrere Handwerksbetriebe, eine Bank, eine Brauerei mit Kellerwirtschaft, 2 Gasthöfe, eine Bäckerei sowie eine Metzgerei beitragen. In über 20 verschiedenen Vereinen spiegelt sich ein ausgeprägtes kulturelles Dorfleben. In der Ortssammlung Wettelsheim kann man sich einen Überblick über die Wettelsheimer Geschichte verschaffen.

Das Ortsbild wird maßgeblich durch die einzigartigen Steinbrücken über die Rohrach geprägt, die durch das ganze Dorf hindurch fließt und Wettelsheim seinen besonderen Charakter verleiht. Die Rohrach fließt ca. 1 km entfernt in die Altmühl. Wettelsheim wird von ausgedehnten Mischwäldern und den Altmühlwiesen eingerahmt. Ein idealer Ausgangspunkt für schöne Wanderungen und herrliche Radtouren. Wettelsheim liegt unmittelbar am Altmühltal-Radweg. 

Verschiedene Ausflüge in die unmittelbare Umgebung bieten sich an:

  • Treuchtlingen: Thermalbad, Kurpark, Schloss (4 km)
  • Weißenburg: römische Siedlung Biriciana mit Therme, Römerschatz und Kastell, ehemalige freie Reichsstadt (11km)
  • Fränkisches Seenland: Altmühl- und Brombachsee (15 km)
  • Fossa Carolina: Karlsgraben (Versuch von Karl dem Großen im Jahre 793 durch einen Kanal Rhein und Donau über eine Wasserscheide zu verbinden) (4 km)
  • Heidenheim: durch das romantische Rohrachtal, Münster und Kloster Heidenheim, Hahnenkammsee (15 km)
  • Eichstätt: Universitätsstadt mit barockem Embiente (30 km)
  • Pappenheim: Burganlage direkt an der Altmühl (12 km)
  • Solnhofen: Steinbrüche und Museen mit Versteinerungen/Fossilien aus der Jurazeit (Archaeopteryx) (16 km)
  • Ansbach: Regierungssitz Mittelfrankens und Markgräfliche Residenz
  • Im weiteren Umkreis finden Sie sehenswerte Städte wie Nürnberg, Ingolstadt, Donauwörth, Dinkelsbühl, Nördlingen oder Augsburg.

Über den Bahnhof in Treuchtlingen (4 km) und eine Buslinie ist Wettelsheim auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln (DB, VGN) zu erreichen.